05/2018 KSV Kirchlinde steigt auf in die Oberliga NRW

Als Tabellendritter der letztjährigen Verbandsligasaison steigen die Ringer des KSV Kirchlinde bedingt durch die Neuordnung der NRW Ligen in die höchste Landesleistungsklasse, die Oberliga NRW auf. Der KSV Kirchlinde ist damit Dortmund ranghöchster Ringerverein. Die Neuordnung der Ligen sieht eine zweigeteilte Oberliga mit den Gruppen Westfalen und Rheinland vor.

Nach der vorläufigen Planung des Ringerverbandes NRW bekommt es der KSV Kirchlinde in seiner Liga mit folgenden Vereinen zu tun:

TSG Herdecke

KSV Germania Krefeld

KSV Hohenlimburg

VfK Lünen-Süd

TV Essen-Dellwig

Nach der normalen Runde mit Vor- und Rückkampf wird es wohl eine Auf- und Abstiegsrunde mit Gegnern der Gruppe Rheinland geben.

Für den Trainerstab und die Verantwortlichen des KSV Kirchlinde bedeutet dieser Aufstieg auch eine Menge Mehrarbeit. So muss der Kader für die zweithöchste Klasse in Deutschland verstärkt werden und dies ist nur mit Hilfe neuer Sponsoren möglich.

Anfang März wird der Landesverband die endgültige Einteilung und den Austragungsmodus finalisieren. Die 2.Mannschaft des Vereins wird wie in den Vorjahren wieder in der Bezirksliga an den Start gehen.

Saisonstart für alle Ligen soll am 1. September 2018 sein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok